Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Eine Stunde mehr

Keine drei Wochen nach der Wintersonnenwende ist es heute am 11. Januar schon eine Stunde länger hell. Die Sonne ist zwar auch nur 4 Stunden, 47 Minuten über dem Horizont, aber das macht schon einen spürbaren Unterschied aus, da es nach dem Mittagessen nicht mehr sofort dunkel wird. Und so ändern sich die Tageslängen in den nächsten Wochen:

21. Dezember 2010 3 Stunden, 47 Minuten
30. Dezember 2010 ca. 4 Stunden
11. Januar 2010 4 Stunden, 47 Minuten
13. Januar 2011 ca. 5 Stunden
23. Januar 2011 ca. 6 Stunden
2. Februar 2011 ca. 7 Stunden
11. Februar 2011 ca. 8 Stunden
19. Februar 2011 ca. 9 Stunden

Ich bin selber erstaunt, wie schnell die Tage jetzt länger werden. Ungefähr alle neun Tage ist es eine Stunde länger hell und heute in einem Monat ist die Sonne schon wieder acht Stunden über dem Horizont.

Dann kann ich auch mal wieder richtige Tagestouren machen – wenn ich denn früh genug aus dem Bett komme.

Einen graphischen Vergleich der Tageslängen zwischen München und Skelleftehamn habe ich übrigens vor einem halben Jahr in dem Artikel Hell und Dunkel gezogen.

3 Kommentare für „Eine Stunde mehr“

Sylvia Bolm schreibt:

Mich hat immer interessiert, wann das Ganze kippt, also, ab wann ist es bei Euch länger hell als im Norden Deutschlands. Wenn ich das richtig gesehen habe, müßte das schon ab Ende Februar der Fall sein – hätte gedacht, das ist später.

Olaf Schneider schreibt:

Theoretisch (Erde ist eine Kugel, hat keine Atmosphäre etc …) ist es zur Tag- und Nachtgleiche, also am 21. März 2011 auf allen Punkten der Erde zwölf Stunden hell Tag und zwölf Stunden Nacht.

Da die Sonne hier im Norden aber flacher auf- und untergeht, dauern die Dämmerungs­phasen hier länger, so dass wir am 21. März schon länger Tag als weiter südlich haben.

Deswegen ist es hier zwar zur Sommersonnenwende die ganze Zeit hell (Etwa 21¾ Stunden Sonnenlicht, Rest ist Dämmerung), aber zur Wintersonnenwende nicht die ganze Zeit dunkel, da die Sonne auch zu dieser Zeit einige Stunden sichtbar ist. Der Schnee verstärkt die Helligkeit dann noch. Schon sehr praktisch.

Sylvia Bolm schreibt:

Donnerwetter – Du kennst Dich aber aus, vielen Dank für die Erläuterungen, ist sehr interessant.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.