Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Sch**** (Achtung, Vulgärsprache!)

Heute schreibe ich mal über Scheiße. Das hatte ich schon lange vor. Ich will auch gar nicht so ausführlich berichten, zumal Euch einige Hinterlassenschaften bekannt sein dürften. Dazu gehört zum Beispiel der gemeine Möwenschiet, der hier viele Felsen rund um die Inseln bedeckt.

Möwenschiet

In deutschen Gefilden fast gar nicht, doch hier in jedem Wäldchen anzutreffen ist der Elchkot (nicht mit Nougateiern oder Zimtmandeln zu verwechseln), der so viel Zellulose enthält, dass man daraus Papier herstellen und an deutsche Touristen verkaufen kann.

Elchkot

Während Elche meist recht fantasielose Häufchen scheißen, erinnert mancher Möwenschietfelsen an abstrakte Kunst, auch wenn das von den Verursachern so nicht beabsichtigt sein mag.

Möwenkunst

Warum ich das Ganze schreibe, so spät in der Nacht? Ich fand, dass das Thema heute gut passt, zum Ausgang der schwedischen Reichstagswahl 2014, bei der die Rechtsextremen um die 13 % bekommen haben. Und als ich das las, da dachte ich einfach nur – Scheiße!

Entschuldigung, liebe Blogleser, normalerweise ist meine Sprache artiger und kinderfreundlicher. Aber manchmal gibt es Momente, die durch das unfeine und doch so praktische Wort „Scheiße“ einfach am besten beschrieben werden können. Heute beim Lesen des ersten vorläufigen Wahlergebnisses war so ein Moment.

:-(

4 Kommentare für „Sch**** (Achtung, Vulgärsprache!)“

Axel schreibt:

Man muss von Deutschland aus nicht nach Schweden schauen, um sich über Rechtspopulisten zu ärgern (siehe AfD). Bleibt nur zu hoffen, dass die Kacke nicht auch anfängt zu dampfen.

Annika schreibt:

Als ich nur den Titel deines Artikel gelesen hatte, dachte ich sofort „Oh, Olaf schreibt über den Wahlausgang“ um dann kurzzeitig überrascht zu werden…
Bei euch da oben sind die Giftgelben ja erfreulich schwach (wenn auch jeder Prozentpunkt für die einer zuviel ist), in manchen Distrikten, in denen ich unterrichte, sind die bei über 20%…
Da kann man gar nicht soviel fressen wie man… naja egal.
Danke jedenfalls für Deinen anschaulichen Artikel.
Annika

Olaf Schneider schreibt:

Ja, der Rechtsschwenk ist kein schwedisches, sondern ein europäisches Problem. Das macht aber den Wahlausgang leider nicht besser.

Was allerdings die Schweden lernen müssen, ist ein besserer Umgang mit den SD-Wählern, die pauschal als Idioten beschimpft werden und denen jeder Rechtschreibfehler als Indiz für Dummheit und schwache Bildung ausgelegt wird. Das sind Methoden der Ab- und Ausgrenzung, die den Methoden, die die SD Migranten gegenüber verwendet, leider erschreckend ähnlich sehen.

Petra und Ulrich schreibt:

Hallo Olaf,

dazu gab´s mal einen schönen Cartoon von Ralf Ruthe (vielleicht kennst Du ihn?): Zwei Fliegen die über einem Zeitungsautomaten der BILD-Zeitung schwirren und die eine Fliege sagt:“Komisch, ich riech die Sch***, aber ich seh sie nicht.“ :-D.
Der Möwenfelsen sieht tatsächlich wie Kunst aus. Vergrößer das Bild doch auf Postergröße und verkauf die Sch*** tatsächlich als Kunst! ;-).
Herzlichst,
Ulrich

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.