Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Warm ist es

Ich habe mich daran gewöhnt, dass sich die Temperaturen hier in beide Richtungen schnell ändern können. Im Laufe von zwölf Stunden kann es hier in Skelleftehamn schon einmal 15 Grad wärmer oder kälter werden. Auf die Spitze getrieben hat das Nikkaluokta, welches am Dienstag mit -33.4 °C den kältesten Wert in Norra Norrland gemessen hat, und am nächsten Tag mit -2.5 °C den wärmsten Wert. Das sind mal eben gut dreißig Grad an einem Tag.

Auch bei uns ist es gestern wieder wärmer geworden und heute hatten wir Temperaturen um vier, fünf Grad plus. So warm war es hier seit fast drei Monaten nicht mehr! An allen Eiszapfen läuft das Wasser herunter und durch ein Dachfenster tropft es in den Büroflur. Auch auf der Holztreppe vor meinem Haus taut es und bei der hinteren Treppe schimmert sogar die unterste Stufe wieder durch den Schnee. Ansonsten ist der Schnee zwar noch ein bisschen mehr zusammengesackt, aber nur oberflächlich angetaut. 80 Zentimeter verschwinden zum Glück nicht so schnell.

Wir haben wohl ein bisschen mit Deutschland getauscht: Während hier das Thermometer um sieben Uhr morgens +3 °C anzeigte, wurden zur gleichen Zeit am Flughafen meiner Heimatstadt Bremen -6 °C gemessen. Also von mir aus können wir gerne tauschen. Allerdings müsst Ihr dann auch den leichten Regen nehmen, der für die zweite Nachthälfte vorhergesagt ist.

Denn auf Regen mitten im Januar in Nordschweden habe ich ja so was von keine Lust!

Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein Tiefsttemperaturenfanatiker bin. Alles über -30 °C ist einfach noch nicht wirklich kalt. Seit dem 6. November habe ich immer wieder die Außentemperaturen am Haus aufgeschrieben.

Da ich als Webprogrammierer viel mit JavaScript zu tun habe, habe ich dann mithilfe des canvas-Elements eine Funktion programmiert, die aus den Messwerten eine Zickzackkurve macht. Benutzer des Internet Explorers bleiben leider außen vor; der kann das nämlich noch nicht.

Die Seite mit der Temperaturkurve findet Ihr auch oben im Menü unter dem Punkt Temperaturen. Da kann man dann auch sehen, dass das Thermometer die -25 °C nur mal touchiert hat. Nach meiner Auffassung war es also noch nicht wirklich kalt hier, aber der Winter ist ja auch noch lange nicht zu Ende.

4 Kommentare für „Warm ist es“

Sylvia Bolm schreibt:

Was findest Du denn so schön an Temperaturen unter -30 Grad?Man muss sich doch so fürchterlich dick einpacken und die Nasenspitze friert einem trotzdem ab ….
Wir hatten heute vormittag tiefblauen Himmel mit Temperaturen um die 0 Grad. Das ist ja ganz nett, aber Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad sind mir noch lieber. Schönen Restsonntag!

Olaf Schneider schreibt:

Ich finde Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad auch schön … im Sommer. Ich brauche auch nicht jeden Tag im Winter extreme Kälte, aber ab und an mag ich das sehr gerne – aber nur, wenn ich warme Sachen anhabe, denn frieren tue ich auch nicht gerne.

Und wenn man dann nicht mit dem Zelt unterwegs ist, wartet ja auch das warme Haus und eine heiße Dusche auf einen.

Andreas Mirgel schreibt:

Moin Olaf,

schick Deine Temperatursammlung. Jetzt müsste man nur noch die vertikalen Angaben der Temperaturen wie unter excel fixieren können, damit man beim Scrallen immer sieht, wo man sich eigentlich befindet und nicht wieder zurück muss. ;-)
Ich seh schon, aus Dir könnte DER Wetterdatensammler von Skellefetehamn werden. Vielleicht bietet Dir Kachelmann ja an eine Wetterstation in Deinen Garten zu stellen, die Du betreuen darfst. ;-)

Viele Grüße aus dem kühlen Süden
Andreas

Olaf Schneider schreibt:

Moin Andreas,

ich weiß. Das kommt als nächstes. Und dann vielleicht noch kleine Mouseover-Effekte für die einzelnen Messpunkte. Und eine hübschere Graphik. Und Statistiken. Und …

Wir haben wieder leichte Plusgrade und in der Stadt ist es gut glatt. (Aua, der Reim war nicht beabsichtigt.)

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.