Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Ein Abend auf der M/S Stormvind

Gestern war ich bei Freunden aus Dubai eingeladen und als ich gefragt habe, ob Annika mit kann, kam direkt ein „Sure thing mein herr!“ als Antwort. Praktischerweise brauchten wir nicht nach Dubai fliegen, denn die Freunde sind vor einem Jahr von Dubai nach Skellefteå gezogen. Wir hatten es sogar noch besser, denn die Feier fand auf der M/S Stormvind in Skelleftehamn statt, das ist quasi gleich um die Ecke. Und die Feier war rundum schön!

Zum einen war diese Feier ein „knytkalas“, das bedeutet, dass jeder etwas zu essen mitbringt. Es waren nicht nur lokale Gerichte, sondern auch viele asiatische, zum Beispiel aus Indien oder Syrien vertreten und natürlich musste ich alles probieren. Denn wann bekommt man schon einmal solches Essen im kulinarisch eher konservativen Skellefteå. Puh, wie satt ich war!

Dann der Himmel! Die meisten von uns saßen auf dem Oberdeck des Schiffes und immer wieder schaute ich fasziniert auf die Wolken, die von Süden aufzogen und das sich minütlich ändernde Licht. Immer näher rückten die bauschigen Wolken und glühten in warmen Orangetönen, als sie seitlich von der tiefen Sonne angestrahlt wurden.

Abendsonne auf dem Ursviksfjärdenleuchtender Wolkenaufzug

Wolkenpanorama

Doch ehrlich gesagt war es nicht das Essen oder das phantastische Somernachtslicht, sondern es waren die vielen unglaublich netten Leute, die mit dabei waren. Mit der Truppe wäre ich sofort ein paar Tage zusammen weggefahren, um jeden ein bisschen besser kennen zu lernen. Mit Zweien habe ich das Vergnügen, denn ich fahre nächsten Donnerstag mit Martine und Lasse, die gestern auch dabei waren, auf die Lofoten, um gemeinsam Elisabet zu besuchen. Darauf freue ich mich schon riesig!

Und als ich mich heute (schön modern per Facebook) bei den beiden Gastgebern bedankt habe, schrieb ich:

It’s nature why I came to Northern Sweden. It’s people, why I stayed.

Das trifft es eigentlich ganz gut.

Thank you, N. und S., for the invitation, it was a great pleasure meeting you.

5 Kommentare für „Ein Abend auf der M/S Stormvind“

Pia schreibt:

Ein poetischer Spruch! Sehr schön!

Ebenso natürlich dieser phantastische Himmel! Als passionierte am Wasser-Sitzerin-und-Himmel-Schauerin denke ich sehr oft an Dich und was für tolle Fotos Du aus dem ablichten würdest, was ich gerade sehen. Leider reichen bei mir Talent und Technik nicht, um dies dann einzufangen, ich bleibe besser bei meinen Tasten.. ;-)

Aber Danke, daß Du uns allen immer wieder so tolle Eindrücke schenkst!
Wie gesagt: Ich warte sehnsüchtig auf den Bildband! ;-)

Olaf Schneider schreibt:

Wie so oft ist auch dieses Bild nur ein schwacher Abklatsch des tatsächlichen Erlebens, wie diese Wolken langsam, doch immer in Bewegung aufzogen.

Und ich freue mich über jedes Mal, wo ich wieder etwas von Dir lesen darf.

Pia schreibt:

Na, DAS motiviert natürlich noch mehr, zu schreiben.. ;-)
Wenn ich dafür im Austausch immer weiter mit wunderschönen und frisch-kühlen Fotos versorgt werde.. ;-)

Olaf Schneider schreibt:

Glaube mir, Pia, die Photos werden im Laufe des Jahres immer frisch-kühler werden. Quasi ganz von selbst ;-)

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.