Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Eisschollen auf dem Skellefteälven

Wenn ich mit dem Auto zur Arbeit in die Stadt fahre, ist meistens der Hello-Future-Parkplatz noch frei. Ist er schon besetzt, dann fahre ich zur Bonnstan, dem alten Kirchendorf, denn dort kostet das Parken im Gegensatz zum Zentrum nichts. Von da ist der Weg zum Büro 10-15 Minuten und vielleicht noch zwei Minuten länger, wenn man unten am Fluss entlangläuft. Aber das lohnt sich oft.

Heute trieben große Eisschollen den Skellefteälven hinunter und Enten, Gänse und Singschwäne paddelten auf dem Fluss, letztere laut trötend.

Eisschollen auf dem FlussEisschollen auf dem Fluss

Morgen wird mich ein etwas anderes Bild erwarten, denn da fliege ich nach Stockholm. Der Flieger geht leider schon um 6:30. Dann habe ich morgen zwei Meetings und bleibe noch den Samstag da, ein bisschen durch die Stadt schlendern und Antiquariate, Kajak- und Fotoläden unsicher machen. Aber jetzt schnell ins Bett, die Nacht wird kurz.

4 Kommentare für „Eisschollen auf dem Skellefteälven“

Annika schreibt:

Viel Spaß in Stockholm!!

Martin schreibt:

Gestern hast Du vermutlich etwas länger gebraucht für den Weg am Fluss entlang ?! Ist er nicht toll der Vorfrühling mit Eisschollen und den Wasservögeln in Frühlingsstimmung dazwischen – und dann noch bei sonnigem Wetter!

Sylvia schreibt:

Manchmal komme ich mit dem Lesen Deiner Artikel gar nicht so schnell nach, so dass ich erst heute sehe, dass Du vorgestern Geburtstag hattest. Herzlichen Glückwunsch dazu nachträglich.Hoffentlich hast Du interessante Eindrücke in Stockholm. Die Stadt würde mich auch interessieren, obwohl ich ansonsten kein Stadtbesichtigungsfan bin.

Olaf Schneider schreibt:

Danke, Annika.

Ja, Michael, das ist schön. Und wenn es so klar und hell ist, dann macht auch das iPhone gute Fotos.

Danke, Sylvia. Ich werde vielleicht ein bisschen von Stockholm schreiben, obwohl ich zumindest gestern ziemlich fotografierfaul war.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.