Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Die erste Winternacht

Um viertel vor vier war ich wach – keine Ahnung, warum. Ich habe kurz herausgeschaut und dachte erst, es sei leicht bewölkt. Doch Wolken flackern nicht. Ich habe mir Stiefel, Hose und Jacke übergezogen und bin in die Nacht hinausgetreten. Am ganzen Nordhimmel flackerte Polarlicht. Dieser Typ zeigt keine Bögen oder Girlanden und ist viel zu fahl, um irgendwelche Farben zu zeigen. Es sieht mehr aus, als ob blasses, weißes Gas am Himmel pulsiert oder im hohen Tempo aufwärts schießt. In Sekundenbruchteilen entstehen weiße Flecken und Streifen, um kurze Zeit später wieder zu verblassen. Ich habe kurze Zeit überlegt, zu fotografieren, aber ich weiß, dass dieses bewegliche Polarlicht auf den Fotos nur als diffuser und formloser grüner Schleier zu sehen ist.

Alles ist von Schnee bedeckt und es begeistert mich jedes Mal wieder, wie hell die Nacht plötzlich ist. Obwohl es lediglich -2 °C waren, fühlte es sich durch den frischen Wind doch ziemlich kalt an und ich habe schnell die Kapuze meiner Daunenjacke aufgesetzt, denn die Mütze lag drinnen. Und ich konnte auch gleich meine neuen Winterstiefel (Muck Boots) testen, die ich mir letzte Woche gekauft habe, denn meine alten „Powerboots“ sind nach zwei Wintern an der Sohle gebrochen und nicht mehr dicht.

Das war für mich die erste Winternacht 2013/14.

Und noch etwas läutet den Winter ein: Ich habe, da ich heute das Auto nehme, gestern zum ersten Mal wieder den Motorwärmer des Autos an die Außensteckdose des Hauses angeschlossen. Zusätzlich liegt ein kleiner Heizlüfter im Fußraum, der die Scheiben eisfrei hält. Ein schöner Luxus, denn sonst muss man oft nicht nur außen, sondern auch innen im Auto Eis kratzen, um etwas zu sehen.

2 Kommentare für „Die erste Winternacht“

Ricarda schreibt:

Na dann hattest Du ja einen wunderschönen Start in den Winter. Gleich mal mit Polarlicht !
Schöne Woche !

Olaf Schneider schreibt:

Polarlicht hatten wir schon einige Male diese Saison.

Dir auch eine schöne Woche, Ricarda.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.