Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Zwei Fotos am Morgen

Einen Vorteil hat es, dass die Tage kürzer werden: Man muss nicht mehr um vier Uhr aufstehen, um die Sonne über dem Meer aufgehen zu sehen. Da haben es die Menschen an der finnischen Küste besser, denn bei denen geht die Sonne abends über dem Meer unter.

Da ich heute um viertel vor Sieben aufgewacht bin, habe ich schnell meine Fotosachen geschnappt und bin zur Lotsenstation gefahren. Die rosa Wölkchen waren schon am verblassen und eine viertel Stunde später ging gleich neben der Insel Flottgrundet die Sonne auf.

Rosa Wölkchen vor Sonnenaufgang

Hinter dem Fliegenpilz geht die Sonne auf

Die nächsten Stunden werde ich in geschlossenen Räumen verbringen, denn da haben wir eine Extraprobe mit Skellefteås Kammerchor. In zwei Wochen sind die Konzerte. Auf dem Programm: Vespers (Op. 37) von Rachmaninow.

5 Kommentare für „Zwei Fotos am Morgen“

Niko schreibt:

Schöne Fotos, und wie schnell die Tage kürzer werden! – im Moment habt ihr es ja mal wieder als wir hier in Mitteleuropa! (heute Tagsüber 7°)

Niko schreibt:

PS…wärmer als hier….

Olaf Schneider schreibt:

Ja, diese Nacht hatten wir hier 9°, in München 1 °. Jetzt, morgens um halb acht, haben wir schon zweistellige Temperaturen.

Ich weiß von Schneeregen in München, vom Schnee auf dem Feldberg aber hier wird es erst Mitte nächster Woche vielleicht ein bisschen kühler.

Sara schreibt:

Njuter av dina vackra bilder, älskar svampbilden!

Olaf Schneider schreibt:

Svampbilden är också en av mina favoritbilder. Det var så vackra färg när solen gick upp.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.