Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Es wird wieder dunkel

Das war vielleicht der stärkste Kontrast zu meinem Urlaub in Nordnorwegen und Lappland: Dort war es die ganze Nacht hell, hier zu Hause wird es wieder dunkel. Und wenn ich nach oben schaue, kann ich die Wega, den hellsten Stern des Nordhimmels sehen.

Heute Abend war ich draußen, um Fotos zu machen. Weit bin ich aber nicht gekommen, denn schon an dem ersten Platz an der Bucht hinter der Insel Brämbärsgrundet wurde ich vom Sommerhausbesitzer direkt zu einem Bier eingeladen. Ich habe noch schnell ein paar Fotos gemacht, so auch dieses …

Abendsonne

… dann saß ich im Garten der Stuga mit einer netten Runde unbekannter Leute und bekam sofort ein gekühltes Dosenbier aus dem Brunnen hochgezogen. Nach einem zweiten Bier sind die anderen zu einer anderen Feier aufgebrochen, ich habe die Einladung dazu aber abgeschlagen und bin wieder nach Hause gelaufen. Das schöne Fotografierlicht war jetzt weg, aber das war mir egal, denn es war einfach nett, draußen zu sitzen und sich zu unterhalten. Der Herbst und der Winter, wo sich alle wieder drinnen verkriechen, kommt früh genug.

5 Kommentare für „Es wird wieder dunkel“

Lisa schreibt:

Schön dich zu sehen, wunche dir eine schöne wochenende..

Annika schreibt:

Als ob Du Dich drinnen verkriechen würdest :-)))
Lese gerade zur Abkühlung mal wieder Tilman Bünz „Wer die Kälte liebt“ und lache über seine Unterscheidung der „Sommer-“ und der „Winterschweden“–aber vielleicht ist ja doch was dran?

Olaf Schneider schreibt:

@Lisa: Nett, Dich kennenzulernen. Dir auch ein schönes Wochenende. (Jag tror, du förstår allt)

@Annika: An seiner Unterscheidung ist schon etwas dran.

Sylvia schreibt:

Auch wenn es thematisch hier nicht mehr so hin gehört, muß ich doch etwas zu Deinem Lofoten/Senja- Artikel nebst Fotos sagen. Ich hatte nach unserer Rückkehr aus Südnorwegen leider erst jetzt die Zeit, mir das ausführlich anzugucken. Und wie habe ich mich darüber gefreut, denn dort sind wir auch schon 2mal gewesen. Natürlich sind die Lofoten die Perle Norwegens, aber die Insel Senja hatte es mir auch angetan. Leider hatten wir nicht so gutes Wetter und ich würde was drum geben, mir die Insel bei gutem Wetter ansehen zu können. Wir haben auch in Finnsnes übernachtet und Finnsnes hat ja irgendwie dieses Kiruna-Feeling.
Auch Deine Lofoten-Bilder haben es mir angetan. Ich empfehle übrigens auch eine Wanderung vom Nysfjord (südl.) nach Nesland an der Küste entlang.
Verkehrsschilder: In Südnorwegen haben mich übrigens die gelben Achtungs-Schilder:Lys mangelet in den nie enden wollenden Tunneln begeistert. Kilometerlang hatte ich den Eindruck durch ne unbeleuchtete Tropfsteinhöhle zu fahren. An manchen Tunneleingängen lagen auch noch Schafe rum. Wäre ich allein gewesen, hätte ich wohl Panik gekriegt.
So, jetzt habe ich Dich aber genug zugetextet – Gruß Sylvia

Olaf Schneider schreibt:

@Silvia: An Finnsnes bin ich nur vorbeigefahren. Das nächste Mal würde ich mir aber eher mehr Zeit auf Senja nehmen.

Und danke für den Tipp mit der Wanderung.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.