Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Späte Ankunft

Gestern Abend sind meine Eltern mit dem Flugzeug angekommen. Sie besuchen mich jetzt zum dritten Mal, seitdem ich hier lebe, und ich freue mich, dass sie wieder den etwas mühsamen Weg aus Deutschland zu mir angetreten haben und nicht einfach sagen: Selber schuld, dass Du weggezogen bist.

Leider gibt es nicht nur keine Direktflüge von Bremen nach Stockholm (meiner Meinung nach schon ein Unding!), sondern zur Zeit auch noch nicht einmal von Bremen nach Kopenhagen. Also reisten meine Eltern erst mit dem Zug nach Hamburg, dann mit dem Flugzeug nach Kopenhagen, weiter nach Stockholm, und dann mit dem letzten Flug des Tages nach Skellefteå. Und der war dann auch noch eine gute halbe Stunde verspätet. So kam das Flugzeug um zehn vor elf kurz vor Sonnenuntergang an. Bald darauf standen meine Eltern wieder auf nordschwedischen Boden. Wenige Minuten später war auch schon das Gepäck da – der Flugplatz ist klein – und ich konnte mit meinen Eltern nach Hause fahren. Das ist nicht weit, aber auf der hohen Brücke, die die Insel Örviken mit Skelleftehamn verbindet, musste ich spontan eine kurze Pause machen, zu schön waren die Farben, die die untergegangene Sonne an den Nachthimmel und auf die Landschaft malte.

Ankunft Flug SK1018Nachtdämmerung über dem Skellefteälven

4 Kommentare für „Späte Ankunft“

Ricarda schreibt:

Da wünsche ich Dir eine ganz wunderbare Zeit mit Deinen Eltern !
Schön, daß sie den langen Weg auf sich nehmen…

Kenne das Problem mit den Flugverbindungen selbst, wenn unsereiner mal nach Deutschland möchte müssen wir auch immer irgendwo umsteigen und vertrödeln dadurch jede Menge Zeit. Bin also ganz Deiner Meinung, daß die Sache mit den schlechten Direktverbindungen ein Unding ist.
Aber da müssen wir „Ausgewanderte“ nun mal durch…..

Genieß also die Zeit mit Deinen Eltern !

Sonya schreibt:

Herzliche Grüße an deine Eltern. Wünsche euch eine schöne gemeinsame Zeit.

Petra und Ulrich schreibt:

Auch von uns ganz liebe Grüße, genießt den Sommer und die gemeinsame Zeit in vollen Zügen und ganz intensiv!

Olaf Schneider schreibt:

Vielen Dank, Ricarda, Sonya, Petra und Ulrich. Heute legt der Sommer gerade eine kleine Pause ein aber morgen zum Mittsommerfest soll es wieder schön sein.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.