Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Nordanå

Gestern, beim Diskussionsabend mit Mores hatte ich eine schöne Aussicht auf Nordanå, Skellefteås Park westlich vom Zentrum. Das Kulturzentrum beherbergt unter anderem mehrere Museen und das Nordanåtheater, dessen großen Theatersaal ich schon von beiden Seiten gesehen habe: Als Teilnehmer des Creative Summit 2010, 2011, 2012 und als Pianist beim Theaterstück Julstämningen (Weihnachtsstimmung) letztes Jahr.

Ende April zum Erzählerfestival bin ich als Pianist bei zwei Programmen beteiligt, darauf freue ich mich schon.

Neu ist die kleine Eisbahn vor dem Kulturzentrum. Ein einsames Pärchen lief dort gestern auf dem farbig angestrahlten Eis Schlittschuh und die romantische Orchestermusik schwebte aus dem Lautsprecher bis zu dem Balkon empor, auf dem ich stand, als ich die Nachtaufnahme gemacht habe.

Heute hingegen ist die Kultur in Skelleftehamn, wenn auch nur virtuell. Als ich auf meinem Heimweg am „Folkets Hus“ in Skelleftehamn vorbeikam, parkten dort viele Autos. Normalerweise ein Zeichen, dass im Kino Eishockey live übertragen wird. Dieses Mal hingegen ist der Anlass ein anderer: Die königliche Oper in Stockholm sendet heute Puccinis Oper Turandot live in 67 Kinos, unter anderem auch nach Skelleftehamn. Ein Hauch Großstadtkultur gleich bei mir um die Ecke.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.