Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Auf’s Ostseeeis

Heute habe ich ein bisschen mein Equipment getestet, denn ab Mitte nächster Woche mache ich mit einem Freund aus Deutschland eine einwöchige Skitour und da soll natürlich alles funktionieren.

Deswegen bin ich heute mit Skiern und Pulka über die gefrorene Ostsee zur Insel Bredskär und einmal um sie herum gelaufen, obwohl normale Schuhe und Rucksack es auch getan hätten, denn inzwischen ist die Ostsee zwischen Festland und den Inseln dick und fest zugefroren. Aber nun weiß ich, dass Skier, Skischuhe, Pulka und Zuggestänge funktionieren.

Auf ebener Fläche ist es herrlich, mit Pulka zu laufen, da man nichts auf dem Rücken tragen muss. Im Fjäll wird sich zeigen, wann ich mich freue und wann ich fluche. Aber so oder so hätte ich nicht die Kraft, alles für eine Zelttour im Winter auf dem Rücken zu tragen, vor allem wenn ich noch einen Teil der Fotoausrüstung mitnehmen möchte.

Eigentlich sollte noch ein Foto vom Benzinkocher in Betrieb mit in diesen Artikel. Aber da muss ich wohl noch das Leder, welches für den Druckaufbau benötigt wird, ersetzen, denn es dichtet nicht mehr richtig ab.

Und nun freue ich mich auf die Tour, denn es ist vier Winter her, dass ich im Winter länger draußen unterwegs war. Wird mal wieder Zeit!

12 Kommentare für „Auf’s Ostseeeis“

Annika schreibt:

Viel Spaaaaaß!!! Und uns wünsche ich, dass Du allzeit geladene Akkus dabei hast :-)

Olaf Schneider schreibt:

Danke, Annika. Vier Akkus für die alte, drei für die neue sollten hoffentlich reichen.

Annika schreibt:

Nimmst Du beide mit??? Gut, dass Du eine Pulka hast :-)

Olaf Schneider schreibt:

Vermutlich ja. Stativ kommt auch mit, bloß bei den Objektiven bin ich noch nicht ganz klar, vermutlich Fish-Eye, Weitwinkel und ein 90mm. Mal sehen, wie voll die Pulka wird …

Peer schreibt:

Und was nehmt Ihr so als Verpflegung mit? Tütensuppen oder Pemmikan? :) Mal im Ernst, vor ein paar Monaten bin ich auf der Homepage eines Outdoor-Nahrungshändlers geraten und ich muss sagen, es ist schon kurios was es da nicht alles gibt. Zum Beispiel riesige Mengen an Spaghetti mit Tomatensauce, die ungefähr 20 Jahre haltbar sind (naja, nicht ganz).

Olaf Schneider schreibt:

Die Verpflegung ist noch nicht geklärt. Ich weiß bloß, dass keines der Lebensmittel zwanzig Jahre halten wird, wenn wir auf Tour sind …

Olaf Schneider schreibt:

@Matthias: Danke. Die Motive hier machen es einem aber auch manchmal leicht.

Ulrike schreibt:

Viel Spaß wünsche ich ebenfalls!

Peer schreibt:

Schon unterwegs, oder kurz vor dem Start? Ich wünsche jedenfalls viel Spass und freue mich auf Berichte!

Olaf Schneider schreibt:

Sehr kurz vor dem Start. Danke, Peer.

Peer schreibt:

Låt oss gå! (Maaaaan, ich kann kein Schwedisch, so fällt das auf!)

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.