Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Kameratest am Meer

Wenn ich mir schon eine neue Kamera kaufe, dann will die natürlich auch ausprobiert sein. Und wenn dann so herrliches Sonnenwetter bei -10 bis -17 Grad ist wie dieses Wochenende, um so besser! Heute habe ich eine schöne neue Stelle gefunden: Långhällan.

Das erste Foto ist noch auf dem Weg entstanden, die anderen fünf bei Långhällan.

Und noch zwei Bilder von Gestern, an meiner „alten Stelle“ fotografiert.

Ich könnte jetzt auch wieder darüber schreiben, wie schön ich den schwedischen Winter an der Ostsee finde, aber heute spare ich mir das mal. Das habe ich schon zu oft geschrieben. Statt schreibe ich ausnahmsweise mal über mein Fotoequipment: Die beiden Fischaugenbilder sind mit der Nikon D300s und dem Samyang 8mm/ƒ3.5 bei Blende 11 gemacht, die anderen Fotos mit der Nikon D800 und dem Nikon 16-35mm/ƒ4.0 VR mit Blenden zwischen 8 und 18. Bis auf das erste Fischaugenbild sind alle Bilder mit dem Stativ gemacht.

20 Kommentare für „Kameratest am Meer“

Andrea schreibt:

Wunderschöne Fotos! Mir gefallen die Lichtstimmung und die Bildqualität außerordentlich gut. So kommt noch mehr Freude auf den kommenden Winterurlaub in Lappland auf!

Olaf Schneider schreibt:

Vielen Dank. Wo geht es denn hin nach Lappland?

evi schreibt:

Hei, da kommt Sehnsucht auf…….
Voller Genuß schaue ich mir die Fotos,( oder heißt es Bilder?) an
Denn es sind Kunstwerke, die die Natur von Dir entdecken lässt!!
Weiterhin viel Spaß mit Schnee und Sonnenschein, denn auch bei
Dir werden jetzt die Tage immer länger!!

Olaf Schneider schreibt:

Das stimmt, evi, etwa alle zehn Tage bekommen wir eine Stunde mehr Tageslicht. Und heute bin ich das erste Mal in der Dämmerung zur Arbeit gefahren, es war nicht mehr ganz dunkel. Schön!

Sonya schreibt:

Wunderfolle Fotos. Ich mag das Bild mit den eingeschneiten Stühlen besonders gerne. Ich stelle mir vor, wie sie von einem alten Ehepaar im Sommer an den Strand gestellt wurden. Trotz Schnee kommen sie täglich, um dort Zeitung zu lesen und Sonnenauf- und Untergang zu beobachten. Heute sind sie nicht dort und Neuschnee hat ihre Spuren verwischt. Wahrscheinlich gab es Pfannkuchen zum Frühstück und sie haben einfach die Zeit vergessen.

Sonya schreibt:

Tausche ein f durch v und mache ein wundervoll ;).

Olaf Schneider schreibt:

Ich mag das Foto mit den Stühlen auch gerne, vor allem aber Deine Geschichte dazu. Das nächste Mal schaue ich, ob es irgendwo nach Pfannkuchen duftet und lasse mich ganz frech einladen.

Peer schreibt:

Tolle Fotos, mein Favorit ist der Eisfischer, aus klassischen fotografischen Gründen. Allerdings sind die Winkel im Foto mit den Stühlen subtiler, interessant.

Andrea schreibt:

Für uns geht es in drei Wochen nach Jokkmokk zum Wintermarkt. Da es mein persönlicher Traum ist, auch irgendwann in Lappland zu leben, verfolge ich dein Blog mit großem Interesse :-)

Olaf Schneider schreibt:

@Peer: Ehrlich gesagt habe ich mich bis heute nicht mit den Gestaltungsprinzipien in der Fotografie beschäftigt. Irgendwann ist das mal dran, um zu lernen und dann irgendwann gekonnt abzuweichen. Wie im Jazz halt.

@Andrea: Dann viel Spaß. Wohnt Ihr in Jokkmokk? Ich schaffe es dieses Jahr leider nicht, weil wir am Wochenende die Winterschwimmmeisterschaft in Skellefteå ausrichten.

Ricarda schreibt:

Klasse Fotos !
Liebe ja solche Winterbilder und Schnee habt ihr anscheinend ja genügend vorrätig. Hier im Sørlandet ist leider schon wieder ein Großteil geschmolzen….
Zwecks einem WW-Objektiv bin ich auch schon seit längerem am Überlegen, hätte gern das Canon 10-22mm, muß aber erst noch ein bißchen mehr sparen.
Dir wünsche ich auf alle Fälle weiterhin sehr viel Spaß mit der neuen Kamera !

Olaf Schneider schreibt:

Danke, Ricarda. Wo im Sørlandet lebst Du denn?

Ricarda schreibt:

Hei Olaf,
in der Nähe von Arendal ! Lässt sich auch sehr gut aushalten hier !

Peer schreibt:

@Olaf: Sooo viel Ahnung habe ich eigentlich auch nicht, aber einige Dinge fallen beim „Eisfischer“ direkt auf. Der Fischer befindet sich (ziemlich) im goldenen Schnitt, und der Schatten in Form dieser scharfen Diagonalen erzeugt Dynamik, ausserdem geht er in die Richtung eines anderen goldenen Schnittpunkts.
Ich gehe aber mal davon aus dass ein guter Fotograf sowas intuitiv erfasst, also ein Lob an Dich! Wir sitzen ja auch nicht mit dem „Thesaurus of Scales and Patterns“ am Klavier auf der Bühne… :-)

Olaf Schneider schreibt:

@Peer: OK, erwischt! Die Diagonale ist mir auch aufgefallen und den goldenen Schnitt kenne ich (schon als Mathefan) natürlich auch. Das war’s dann aber auch ungefähr.

Pia schreibt:

Olaf,

die neue Kamera zu kaufen war definitiv eine geniale Entscheidung!

Auf einer Schönheits-Skala von 1-10 sind Deine Fotos nun definitiv bei 17 angekommen.. ;-)

Wann gibt es endlich ein Buch?

Olaf Schneider schreibt:

Danke, Pia, aber schau mal im Internet nach Landschaftsfotografen. Da gibt es Fotografen, gegen die bin ich 3cm groß. Mit Hut! Das ist aber auch OK.

Ein Buch? Mit Deinen Texten vielleicht? (Ich könnte schreiben, wenn ich Zeit habe, aber ich schreibe lieber, wenn ich mir Zeit nehme.)

Pia schreibt:

Herr Schneider, nun stellense Ihr Licht ma nicht unnern Schäffl… Ker, ker, ker..;-)

Prinzipiell ist es ja gut, wenn man sich am Besseren orientiert und danach strebt, dies zu erreichen.

Dennoch muß man auch manchmal in Skelleftea vor dem Kamin sitzen, sich auf die Schulter klopfen und sagen: Ich knipse einfach verdammt gute Bilder!! ;-)

Pia schreibt:

P.S. Es wäre natürlich auch eine gute Idee mit Deinen Bildern und meinen Texten. Allerdings denke ich, zu Deinen Texten gehören zartfühlende, ruhige Worte und mein Stil könnte etwas zu krawallig sein für die Grundstimmung.. ;-)

Aber bei Bedarf kann ich auch anders.. ;-)

Olaf Schneider schreibt:

Wenn Du einen Text im Sinn hast, dann schick ihn mir mal. Dann versuche ich dazu, das passende Bild zu machen. Mal eine schöne Abwechslung zu immer nur Landschaften, Landschaften, Landschaften ;-)

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.