Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Big Steve und das Eisbaden

Big Steve from England lebt in Skellefteå und hat einen Youtube-Kanal, auf dem er zeigt, wie er viele für (Nord-)Schweden typische Dinge probiert, wie zum Beispiel Surströmming probieren oder Schneeskooter fahren. Gestern war er in Kusfors und das Thema war Eisbaden. Da der Winter im Inland immer kälter ist als an der Küste, war die große Bucht des Flusses Skellefteälven schon dick mit Eis zugefroren.

Also hat Jörgen, der mit Axt und Motorsäge umgehen kann, erst einmal ein großes Eisloch freigehackt. Gut, dass ich meinen knallroten Trockenanzug dabei hatte, den er sich dafür ausgeliehen hat.

Auch ohne Schnee war die Szenerie sehr winterlich, mit den dicken Eisblöcken, die Jörgen auf das Eis geschleudert hat. Ich habe keinen beneidet, der bei diesen Temperaturen ins Wasser geht, das ist nämlich bei einigen feuchten Plusgraden viel unangenehmer, als wenn es richtig frostig ist.

Schnell war das „vak“ – das Eisloch – groß genug und sogar ein Weg zum Ufer fertig. Allerdings nicht für Big Steve selbst. Das Drehbuch sah nämlich vor, dass statt ihm selbst sein Team baden soll. Und so stand Big Steve mit Mikrophon und Kopfhörer am Ufer, während Craig und Filip sich badefertig machten, barfuss über den kalten Sand ins Wasser liefen und zum ersten Mal in Ihrem Leben ein Eisbad genommen haben.

Big Steve hat aber fest vor, bei der nächsten Winterschwimmmeisterschaft, die am 9. und 10. Februar 2013 in Skellefteå stattfinden wird, mit teilzunehmen.

Nach einem schönen Abend bei Lasse und Martine bin ich um zehn mit dem Auto nach Hause gefahren. Nach 25 Kilometern musste ich das erste Mal abblenden, weil mir ein anderes Auto entgegen kam. So viel zum Autoverkehr in Nordschweden.


Das war gestern. Jetzt sitze ich – zwanzig nach drei – zu Hause. Draußen ist es stockfinster und der dicke Nebel hat den Mond verschluckt. Es ist kälter geworden und angeblich soll auch ab Mitte nächster Woche der erste Schnee fallen. Mal sehen, ob ich es dann am nächsten Wochenende bei den kurzen Tagen schaffe, zu paddeln und Ski zu laufen. Dann kann ich auch gleich meine neuen Skistiefel ausprobieren.

2 Kommentare für „Big Steve und das Eisbaden“

Olaf Schneider schreibt:

Natürlich führe ich seit Jahren genauste Statistiken über mein Abblenden bei Gegenverkehr, abhängig von Tageszeit, Verkehrsdichte, Bewölkungsgrad und Tabellenstand von Skellefteå AIK. Du nicht, Brevlåda?

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.