Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Regen, Regen, Regen

Es reicht jetzt!

Man sagt, es gäbe kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

Wenn es aber seit einer Woche regnet und regnet, man hier weder am Tag die Sonne noch in der Nacht auch nur einen Stern gesehen hat, sondern nur dicke Wolken — wenn viele Straßen überflutet waren, eine kleine Brücke weggespült wurde und auch die E4 zeitweise unter Wasser lag — wenn alleine vorgestern in Kusmark 41 mm Regen gefallen sind und auf der Insel Pite-Rönnskär sogar 47 mm (so viel kommt in Berlin in durchschnittlich in vier Wochen runter) — wenn überall auf der Asphaltdecke unserer Straße ertrunkene Regenwürmer liegen — wenn auch in Skelleftehamn die letzten sieben Tage 58 mm Regen gefallen sind (und hier war es noch nicht viel) und alles nur nass ist …

… dann sage auch ich: Es reicht jetzt!

9 Kommentare für „Regen, Regen, Regen“

Annika schreibt:

Ertrunkene Regenwürmer? Das klingt nach Notstand :-(

Annika schreibt:

Bald kommste ja ins sonnige Deutschland :-) Hier ist derzeit immer noch goldener Oktober.

Sylvia Bolm schreibt:

Und bei welchen Temperaturen darfst Du dieses Wetter genießen?

Olaf Schneider schreibt:

@Annika: Manche Bäume sind hier schon kahl, andere tragen noch goldgelbes Laub.

@Silvia … bei 5 – 7 °C. Heute Abend ist es aber tatsächlich aufgeklart und ich bin bei meinem Nachhauseweg genau auf den Jupiter, der tief am Nordosthimmel steht, zugelaufen.

Pia schreibt:

Oh, Du Armer, das klingt in der Tat düster!!!

Wünsche Dir noch mehr nachtklare Himmel und bald bist Du ja in der Heimat, da brauchst Du wenigstens keine Gummistiefel… ;-)

Olaf Schneider schreibt:

Heute ist es tatsächlich mal schön(er), Pia. Aber ohne Stiefel nach Deutschland? Da will ich ja auch im Wald herumlaufen und das Ruhrgebietswetter habe ich ja auch schon elf November erlebt.

Pia schreibt:

OK, überzeugt! ;-)

Hier am Rhein kann man übrigens auch hervorragend im Matsch am Ufer entlang stapfen. Nur für den Fall, daß Du Heimweh nach Schweden bekommst… ;-)

Olaf Schneider schreibt:

Heimweh nach Schweden? Vielleicht – aber eher nach der Ruhe, der weiten Natur, dem ersten Schnee und meiner eigenen Badewanne.

Annika schreibt:

:-)))