Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Die Nordische Feuchtsavanne

Die Nordische Feuchtsavanne ist ein dauerfeuchtes Biotop, das vor allem durch meterhohes Gras geprägt ist. Es dient als Lebensraum für die Gemeine Stechmücke Culex pipiens, aber auch verschiedene Vögel wie zum Beispiel die Wacholderdrossel Turdus pilaris fühlen sich im hohen Gras wohl. Die Nordische Feuchtsavanne findet man nur kleinflächig und vereinzelt an einigen Stellen Nordschwedens. Sie bildet sich vor allem an den Stellen, an denen deutsche Immigranten leben, die zu lange mit dem Rasen mähen gewartet haben.

Heute war es den ganzen Tag trocken und als ich von der Bushaltestelle nach Hause lief, konnte man das mehrstimmige Gebrumme verschiedener Benzinrasenmäher hören. Denn wer klug ist, nutzt die trockenen Stunden, um seinen Rasen kurz zu halten. Nun – ich war nicht so klug und habe ein, zwei Gelegenheiten verstreichen lassen. Dann kam eine Woche mit viel Regen und wupps! – hatte ich eine Nordische Feuchtsavanne rund ums Haus. Vor allem vor dem Haus war das Gras schon bis zwanzig, dreißig Zentimeter lang und mein armer alter Benzinrasenmäher ist so manches Mal ausgegangen, wenn die schlingpflanzengleichen Halme sich wieder um den Rotor gewickelt haben.

Doch anderthalb Stunden und zwei enorme Schubkarrenladungen später sah mein Rasen wieder wie ein Rasen aus. Nun kann ich den Wacholderdrosseln wieder beim Würmer picken zuschauen und die Mücken, die jetzt langsam und vereinzelt auftauchen, dürften gerne andere Orte heimsuchen.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.