Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Wasser aus allen Richtungen.

Wasser kommt aus allen Richtungen:

Von oben: Als Regen. Und heute hat es den größten Teil des Tages geregnet.

Von unten: Als Pfützen. In der langsam abtauenden Eisschicht auf der Fahrbahn sind große Löcher. Und tiefe Pfützen. In denen man sich spiegeln kann, wenn man unbedingt will.

Von der Seite: Als Wellen in der Bucht …


Wir hatten die letzten Tage einige Male Wasserstandswarnungen und die Ostsee stand teilweise über einen Meter höher als normal. Da ist es klar, dass allerhand Treibgut an den Strand gespült wird. Es ist interessant, wie allein durch die Wellen die angespülten Dinge sortiert und ausgerichtet werden: Die Hölzer liegen parallel, die Plastikfolie bleibt in den Bäumen hängen und das Styropor hat es am weitesten geschafft.

Da sieht man, wieviel Abfall der Mensch einfach in die Gegend wirft. Aber die Natur rächt sich: Heute habe ich in Skelleftehamn direkt am Ufer den ersten großen Hai gesichtet.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.