Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Glätte

Was für ein Wetter! Die halbe Nacht regnete es und verwandelte die gestern noch mit gefrorenem Nassschnee bedeckte Straße in eine große, nasse Eisbahn. Heute hätte ich mit Schlittschuhen zum Bus laufen können. Da ich aber keine habe, bin ich mit meinen Stiefeln durch die Pfützen zum Bus gerutscht.

Vielleicht sollte ich morgen meine Grödel – so eine Art halbes Steigeisen – unter die Stiefel schnallen. Oder das Auto nehmen, denn das hat Spikereifen.


Nachtrag vom Abend:Obwohl ich kaum auf mein Grundstück gekommen bin, weil ich zwei Mal einfach wieder auf dem nassen spiegelglatten Eis zurückgerutscht bin, war ich doch noch einmal zum Fotografieren draußen. Manche Fotos sind aber unscharf geworden, weil auch das Stativ keinen richtigen Halt gefunden hat. Aber ich habe keine Lust, deswegen noch einmal das Haus zu verlassen.

Auf dem zweiten Foto sieht man schön, dass mitten auf der Fahrbahn Rollsplit gestreut wurde. Dort lässt sich auch sehr gut gehen. Allerdings sollte man sich nicht darauf verlassen, dass dort die Sohlen greifen, denn an manchen Stellen schmilzt das Eis oberflächlich und friert dann über dem Rollsplit wieder zusammen.

Ein Kommentar für „Glätte“

Evi schreibt:

Ja, das Wetter schlägt Kapriolen, auch in Deutschland, oder ich glaube im Moment überall! Schade, wenn man die Vorhersagen für die Temperaturen sieht, auf und ab. Und trotzdem gefallen uns Deine Fotos!

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.