Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Der erste kalte Tag

Heute morgen hatten wir zum ersten Mal -10 °C in Skelleftehamn. Schon gestern hatten wir Dauerfrost und heute lag das Maximum bei mir auf dem Grundstück bei -8.4 °C. Der dicke Winterparka hängt zwar zusammen mit der Skihose noch im Keller, aber zum ersten Mal hatte ich heute eine Daunenjacke an. Die ist sehr praktisch, wenn man auf dem Bus wartet, allerdings weniger praktisch, wenn man wie heute im völlig überfüllten und überheizten Bus steht und kaum Platz hat, sich das Ding auszuziehen.

Auf dem Fluss treibt dünnes Eis und wenn es weiterhin so kalt bleibt, wird der Fluss bald zugefroren sein, wenn auch noch lange nicht betretbar.

Ob es allerdings so kalt bleibt, wer weiß es. Schon heute Abend soll es wärmer bleiben und am Freitag bei +1 °C schneien, schneeregnen, regnen oder was weiß ich. Allerdings haben die Wetterdienste von der heutigen Kälte auch noch nichts gewusst. Ich lass mich überraschen.

2 Kommentare für „Der erste kalte Tag“

Evi Mann schreibt:

Ja, man merkt, wie Du schon mit den Füßen in den Skiern scharrst, um endlich loszulaufen! Viel Spaß und vergiß die Kamera nicht! Vielleicht morgen oder am Wochenende?

Olaf Schneider schreibt:

Ich glaube nicht, dass am Wochenende schon genug Schnee zum Skilaufen liegt und wenn, wird es wahrscheinlich eher Pappschnee werden. Aber wie gesagt – ich lass mich überraschen.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.