Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Google Translate

You do not understand german? Du förstår inte tyska?

No problem, ingen problem. Du kan använda nu ”Google Translate” i högerspalten. You can use “Google Translate” in the sidebar now.

4 Kommentare für „Google Translate“

Annika schreibt:

Hallo Olaf,
ich bin skeptisch.
„Sie nicht verstehen Air? Du verstehst das nicht deutsch?“

Ich habe gerade ein wenig mit deiner neuen Funktion rumgespielt und weiß jetzt wieder, warum ich Google translate nicht mag…
Nicht, dass es nicht unterhaltsam wäre, wenn es den isländischen Text „Bærinn minn“ im Französischen mit irgendwas mit „ourse“ – Bärin (also die Frau von Meister Petz) übersetzt, aber ich wäre dankbar, wenn man die Übersetzungsfunktion auch wieder ausschalten könnte.
Seitdem ich nach der Rumspielerei wieder zur (vermeintlich) deutschen Version zurückgekehrt bin, übersetzt es nämlich alles – alles! Auch deinen Artikel, mit dem du auf die neue Funktion aufmerksam machst. Ich hätte aber gerne wieder den originalen Artikel… :-)

Ich weiß nicht, ob du den Informations- oder den Unterhaltungsgrad deiner Seite erhöhen wolltest, zumindest letzteres ist dir wirklich gelungen.
Großartig ist das, was ich in der schwedischen Übersetzung bekomme:
„Var SÅ gud. Här är du“ – Sei SO Gott. Hier bist du.

Es weihnachtet wohl schon sehr bei euch da oben…? :-D

Herzliche Grüße aus dem mittleren Süden,
Annika

PS: Trotz Google translate: das neue Design find ich echt schick. Und auf das Sonnauf-/untergangs-Widget bin ich auch nur minimal neidisch…

Olaf Schneider schreibt:

Hallo Annika,

Sprache übersetzen ist immer noch eine Sache, die Computer nicht wirklich können. Ihnen fehlt der Kontext, um zu wissen, dass ich mit „Links“ eine Liste mit Hyperlinks meine und keine politische Gesinnung.

Ich habe mich dennoch für die Integration entschieden, damit auch die Schweden im Blog lesen können, auch wenn die Übersetzungen im besten Fall lustig, im weniger guten Fall fast unverständlich sind. Aber zum händisch Übersetzen fehlen mir Sprachkenntnisse ebenso wie viel, viel Zeit.

Du kannst die Übersetzung wieder ausschalten, indem Du im „Google Überstzer“-Balken – Toolbar genannt – ganz oben …

… auf „Original anzeigen“ klickst. Dann bleibt die Toolbar offen.
… auf das Kleine × rechts klickst. Dann wir die „Toolbar“ geschlossen.
… unter Optionen „Übersetzung für diese Website deaktivieren“ klickst. Dann solltest Du auch in Zukunft Ruhe haben.

Und warum „german“ mit „Air“ übersetzt wird, wird mir immer Rätsel bleiben.

Schöne Grüße aus Skelleftehamn (kein Schnee, nicht wirklich kalt und noch gar nicht weihnachtlich),
Olaf

Annika schreibt:

Aaaaha – das Ding da oben hat es so gar nicht über meine Wahrnehmungsschwelle geschafft. :-)
Und wir gehn jetzt zum Second-Hand-Weihnachtsmarkt.

Olaf Schneider schreibt:

Second-Hand-Weihnachtsmarkt klingt toll! Spaß gehabt?

Ich habe noch ein bisschen gebastelt (waren doch wieder meher als zwei Stunden, grummel): Firefox und IE haben nun einen Link im Google-Translate-Widget, mit dem die Übersetzung wieder zurückgesetzt werden kann. Bei Safari und Chrome geht das leider nicht so einfach, daher wird dort ein Hinweis angezeigt, wie man die Übersetzung wieder zurückgesetzt. (Link und Hinweis werden nur angezeigt, wenn die Toolbar aktiv ist).

Ich hoffe, dass die Benutzung dadurch etwas einfacher wird.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.