Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Samstag tagsüber

Heute war ich mit Elisabet – schön, wenn man hier Leute kennt, die auch so gerne wie ich in der Natur sind – auf der Halbinsel Bjuröklubb. Da war ich zwar schon einige Male, aber jedes Mal entdecke ich wieder etwas Neues. Vor allem, wenn Elisabet noch ein paar schöne Stellen kennt. Und als es anfing, richtig zu regnen, saßen wir schon wieder im Auto und fuhren auf der E4 zurück. Das nenne ich gutes Timing.

Ich finde es beeindruckend, wie viele unterschiedliche Landschaftseindrücke man hier auf kleinstem Raum versammelt hat. Zum Beispiel solche:

4 Kommentare für „Samstag tagsüber“

Sylvia Bolm schreibt:

Es ist schon ein Privileg, am Meer leben zu dürfen, da hat man die ganz große Weite im Blick.

Sab schreibt:

Hach, ist das schön. Da werden Erinnerungen wach. War im Herbst 2008 in Nordschweden :)

Olaf Schneider schreibt:

@Sab Ja, der Herbst ist schon schön hier. Aber leider auch ziemlich kurz. Die Birken auf dem Weg zum Bus haben schon fast alle Blätter verloren und morgendlicher Bodenfrost ist normal geworden.

Sab schreibt:

Aber er fängt auch früher an :) Hatte damals dann quasi zweimal Herbst, weil ich Anfang Oktober wieder zurück geflogen bin :)

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.