Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Barfuß

Inspiriert von einem Blogeintrag von Jonas zum Thema Barfuß laufen habe ich heute nach Sonntag zum zweiten Male meine Sandalen ausgezogen und bin unbeschuht herumgelaufen.

Hier gibt es herrliche Anfängergelände, nämlich große, von eiszeitlichen Gletschern blankgeschliffene Granitfelsflächen, auf denen es sich herrlich gehen lässt. Dabei kann man sich sehr schön aussuchen, wie viel Schräglage man den Füßen noch zumutet und ob man über diese kleine pieksig aussehende Kiesfläche läuft oder es erst einmal bleiben lässt. Was ich noch wirklich gemein finde, ist so ein einzelner Kiefernzapfen auf Fels. Da merke ich doch, wie verspannt die Fußsohlen sind. Aber das schöne Gefühl der befreiten Füße spüre ich sogar jetzt noch, während ich wieder zu Hause am Rechner diesen Artikel schreibe.

Apopros zu Hause. Was macht das neue Haus?

Wohnzimmer: Der Flügel ist verstimmt, ich spiele dennoch dauernd. Viele Kisten stehen herum, zwei Regale stehen und sind mit CDs, DVDs, Schallplatten(!) und Computerbüchern gefüllt.
Küche: Ich habe zwei Mal gekocht und einmal die Geschirrspülmaschine benutzt. Der riesige Kühlschrank füllt sich ein bisschen, im ebenso riesigen Gefrierschrank liegen nur ein paar Eiswürfel.
Schlafzimmer: Die Schränke sind mit frischer Wäsche gefüllt, es gibt ein Bett und Licht. Was will man mehr. Ach ja, einen Wecker. Mein auf Deutschland konditionierter Funkwecker macht nämlich gar nichts.
Wintergarten: Das Lager für leere Kartons, Packmaterial und alles, was ich gerade nicht brauche. Aber auch ein guter Pausenplatz.
Keller: War mit 77% ganz schön feucht. Ist jetzt knapp unter 70% Dank der Heizung die ich mit Hilfe von einem „Drifttekniker fjärrvärme“ heute morgen wieder in Gang bekommen habe. Ich werde mir aber dennoch möglichst schnell einen Lufttrockner anschaffen.
Garage: Keine Ahnung, war ich nicht mehr groß drinnen. Sind halt Kisten drin. Und ein zweites Fahrrad. Und Skier. Und meine Pulka. Und meine eigene Waschmaschine. Und mein alter Kleiderschrank …

(P.S.: Ja, das Foto taugt nicht wirklich was. Keine Ahnung, was meine kleine Ricoh da angestellt hat. Nächstes Mal kommt wieder die dicke Spiegelreflex mit, die ich doch ein bisschen besser kenne.)

3 Kommentare für „Barfuß“

Jonas schreibt:

schön, das du dich hast inspirieren lassen.
Ich wünsche dir und deinen Füßen viele tolle Erfahrungen

Ich bin gespannt auf dein Haus- klingt ja schon alles super!

Andreas Mirgel schreibt:

Hallo Olaf,

glaubs oder nicht, aber wir gehen nächstes Wochenende barfußwandern, wahrscheinlich mit opulentem Picnic. Haben wir letztes Jahr schon gemacht, und wir haben soviel gelacht wie selten, nur Wegstrecke, die ahben wir wenig zurück gelegt. ;-)

Dir ne schöne Zeit
Andreas

Olaf Schneider schreibt:

Leider war ich nur noch zwei, drei Mal barfuß draußen. Jetzt schüttet es gerade aus Kübeln und die Lust auf draußen sein hält sich ein wenig in Grenzen.

@Andreas: Viel Spaß und schönes Sommerwetter. Wo geht’s denn hin?

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.