Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

zwei Briefe

Gestern habe ich zwei Briefe von der Kommune bekommen.

Im großen, dicken Briefumschlag war ein „Varmt välkommen till SKELLEFTEÅ“ mit Informationsmaterial und – nett – Telefonnummer und E-Mail des „Inflyttarservice“, also des Einwandererservices.

Über den Inhalt des kleinen Umschlages musste ich schon ein wenig schmunzeln. Darin hat mir die kommunale Erwachsenenbildung bestätigt, dass ich den Kurs D, also den höchsten Kurs des sfi (Schwedisch für Einwanderer) mit Erfolg abgeschlossen habe. Einige erinnern sich bestimmt daran, dass ich nur zwei Stunden Unterricht beim sfi hatte und dann quasi „rausgeflogen“ bin, weil ich zu viel verstanden habe.

Jetzt weiß ich wenigstens, warum ich immer noch so wenig von dem verstehe, was die Menschen hier sagen: Die sprechen einfach kein gescheites Schwedisch! Oder liegt Skellefteå vielleicht doch in Finnland? Oder gar in Skåne? Das schau ich die nächsten Tage mal nach.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.