Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

helle Nächte

Gestern war Sommersonnenwende. Heute geht die Sonne um 1:50 auf und um 23:26 unter. Das sind schlappe 21 Stunden und 36 Minuten Sonnenlicht. Und die restlichen zweieinhalb Stunden sind … hell!

Eben konnte ich mich per Videoübertragung davon überzeugen, dass es um elf in München schon stockfinster war, während hier die kleinen Wölkchen am Horizont von der untergehenden Sonne angestrahlt wurden. Sonya hat mir daraufhin die Idee gegeben, nachts Fotos zu machen. Also verlasse ich gleich diesen Blog, um um 0:38, wenn es am dunkelsten ist (oder so), ein paar Bilder zu machen.

Moment, bin gleich wieder da…

… so, jetzt. Danke fürs Warten.

Das ist schon eine besondere Stimmung, mitten in der Nacht an die Ostsee zu radeln und es ist hell. Die Feldhasen sprinten über das Industriegelände und zwei Küstenseeschwalben gefällt es überhaupt nicht, dass ich am steinigen Ufer mein Stativ aufbaue und fotografiere. Ein bisschen kühl ist es, aber ich habe ja versprochen, bis 0:38 zu warten. Und so warte ich, während die Seeschwalben leicht genervt über mir ihre Kreise drehen. Ich bewundere die glutrot von der Sonne angestrahlten Wolken, die ich aber mit Bordmitteln nicht fotografiert bekomme und ziele stattdessen auf eine Insel auf der gegenüberliegenden Seite.

So sieht es hier also in finsterer Nacht aus. Dunkler wird es hier nicht. Bevor die Tage aber wieder kürzer werden, feiern wir in ein paar Tagen noch kräftig Midsommar.

P.S.: Wenn ihr das Foto vergrößert, seht Ihr auch den Leuchtturm.

6 Kommentare für „helle Nächte“

Sonya schreibt:

Freut mich sehr, dass du die Idee aufgegriffen und auch gleich in die Tat umgesetzt hast. Und du bist sogar noch ans Meer geradelt. Ich bin beeindruckt.

Das Foto ist toll, eine sehr schön Stimmung. Freue mich jetzt schon auf die Nachtserie im Sommer und der Vergleich mit dem Winter. *Boing! Zaunpfahl* ;-).

Leibenguth schreibt:

Muss ich mich anschliessen. Das Foto vermittelt die Stimmung grossartig.
Wie steht es denn eigentlich mit Nordlichtern? Gibt es die da auch im Angebot?

Olaf Schneider schreibt:

@Dirk: Nordlichter sind leider ausverkauft. Kommen im Winter aber wieder rein.

sabine schreibt:

traumhaft, wirklich! ich fand es ja schon beeindruckend, dass es anfang juni in dänemark gegen 23 uhr eben erst dämmerte – aber das hier toppt alles. wenn ich mal groß bin, will ich unbedingt mal zu dieser zeit in den norden, ich stell mir das so faszinierend vor. schläft man denn gut in dieser zeit oder macht einen das viele licht ganz kirre? und auf die fotos vom 21.12. zur hellsten zeit des tages bin ich auch gespannt!

Janne@LapplandTimes schreibt:

Ist ja witzig. Genau den gleichen Titel hat ein Blogeintrag von uns auch vom 3. Juni 2010. Da war es nämlich auch schon hell. ;-)

Olaf Schneider schreibt:

@Sabine: Ich musste mich wirklich daran gewöhnen, auch mal ins Bett zu gehen und zu schlafen. Ist ja hell draußen …
Die hellen Winterfotos dürften eher langweilig sein, da scheint nämlich die Sonne. Ist ja keine Polarnacht hier.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.