Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Jordbävning

Heute morgen habe ich ein neues Wort gelernt: „Jordbävning“.

Gestern um halb elf, als ich auf dem Bett lag und gerade „Harry Potter och Fången från Azkaban“ gelesen habe, hat es plötzlich ein großes Rumpeln gegeben. Das ganze Haus hat gewackelt und geklirrt. Nach vielleicht zehn Sekunden war dann alles wieder vorbei.

Heute kam dann per Norran, der lokalen Zeitung die Gewissheit: „Rejäl jordbävning skakade hela landet“ – Reelles Erdbeben erschütterte das ganze Land. Es war also wirklich ein Erdbeben. Laut Norran hatte das Beben eine Stärke von 3,8 auf der Richterskala und das Epizentrum lag 30 Kilometer südsüdöstlich von hier.

Wenn ich an Nordschweden denke, gehörte „Erdbeben“ nicht gerade zu den Worten, die mir spontan einfallen, aber alles unter 4 auf der Richterskala gilt auch noch als „sehr leicht“.

Jetzt fahre ich wieder in die Stadt, dieses Mal nicht ins Büro, sondern zum Creative Summit 2010, auf den ich mich schon sehr freue.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.