Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

ein Haus in Skelleftehamn!

Heute um 14:58 habe ich einen Anruf vom Makler bekommen und erfahren, dass ich das Haus in Skelleftehamn bekomme! Unglaublich – vor einem Monat aus München aufgebrochen und heute ein Haus gekauft! Ich hatte am Montag ein erstes Gebot abgegeben, bin aber schnell überboten worden. Einer anderen Interessentin hat das Haus auch gut gefallen und wir haben heute beide um die Wette geboten.

War das aufregend! Mit meinem letzten Gebot habe ich dann das Haus bekommen. Eine ganze Ecke teurer als erhofft und erwartet, aber im Vergleich zu den deutschen Hauspreisen speziell um München herum immer noch unfassbar günstig. Ebenso wie das Bieten ist es in Schwedisch üblich, einen Sachverständigen die Immobilie bewerten zu lassen, bevor man den Kaufvertrag unterschreibt. Und das werde ich nächste Woche auch so machen.

Ich begreife immer noch nicht so ganz, dass ich nach sechs Jahren Einzimmerapartment jetzt plötzlich wieder Platz für meinen Flügel habe. Und alle Bücher. Und Gäste. Toll!

Morgen werde ich mit dem Rad nach Skelleftehamn fahren, ein paar Fotos vom Haus machen – das Angebot mit allen Fotos ist nämlich ruckzuck aus dem Internet verschwunden, nachdem ich den Zuschlag bekommen habe – und ein kleines Picknick an der Ostsee machen.

Und sonst: Ab heute einmal Schwedischunterricht die Woche um 8:30 vor der Arbeit · Ein langes Wochenende vor mir · Jetzt müde und bald im Bett. Natti, natti!

Ein Kommentar für „ein Haus in Skelleftehamn!“

ina schreibt:

Wahnsinn,- ich freue mich sehr für Dich.
Hoffentlich gibt der Sachverständige sein o.k.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.