Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Wie kommt man nach Skellefteå?

„Wie kommt man nach Skellefteå?“, das frage ich mich seit einigen Wochen. Mitfahrgelegenheiten auf dieser Strecke finde ich nicht – das wäre ja auch ein riesiger Zufall. Nun gut …

Ein nicht näher genannter Autovermieter bietet an, ein Auto in München zu leihen und in Skellefteå abzugeben. Die dabei anfallende Einweggebühr beträgt allerdings fast 2000 Euro. Nun gut …

Fliegen wäre eigentlich gar nicht so teuer. Für rund 300 Euro kann ich von München (MUC) nach Skellefteå (SFT) fliegen. Allerdings schlägt das Übergepäck, welches ich garantiert reichlich haben würde, mit 11 Euro pro Kilo zu Buche. Nun gut …

Heute bin ich mit dem Fahrrad zum Bahnhof Pasing geradelt. Die erste Überraschung im Reisezentrum erinnert schon sehr an Schweden: Man muss erst einmal eine Nummer ziehen. An Schalter 1 werde ich dann bei dem Stichwort „Schweden“ gleich an Schalter 4 weiter verwiesen. Dort überrascht mich dann der Bahnmitarbeiter mit einer Geschwindigkeit und einem Tarifwissen, wie ich es noch nie erlebt habe. In Sekundenschnelle füllt er Zahlencodes in die Suchmasken, gibt Zwischenbahnhöfe ein, sucht nach günstigen Alternativen und kann mir zum Schluss die Strecke München—Sundsvall für knapp 175 Euro anbieten. Mit Platzreservierungen und Liegewagen. Gekauft!

Zu Hause sehe ich im Netz, dass ich für die sechsstündige Busfahrt Sundsvall—Skellefteå noch umgerechnet etwa 36 Euro zahlen muss, also bin ich für gut 210 Euro dabei. Mit so viel Gepäck, wie ich tragen kann.

Bloß die Frage nach einer möglichen Fahrradmitnahme entlockte dem Tarifprofi nur ein müdes Lächeln, gefolgt von einem leichten Kopfschütteln. Man kann eben nicht alles haben …

Also, am Mittwoch, den 21. April steige ich um 9:15 in München in den ICE und wenn ich alle Anschlüsse bekomme, steige ich am nächsten Tag um 16:15 nach schlappen 31 Stunden Fahrt in Skellefteå aus der Buslinie 100 und bin da.

Und für alle, die es ganz genau wissen wollen:

München Hbf 21.04. ab 09:15
Hamburg Hbf an 14:54
Hamburg Hbf ab 15:25
København H an 20:11
København H ab 21:03
Malmö Central an 21:38
Malmö Central ab 22:48
Stockholm Central 22.04. an 05:56
Stockholm Central ab 06:30
Sundsvall Central an 09:52
Sundsvall Central ab 10:05
Skellefteå busstation an 16:15

14 Kommentare für „Wie kommt man nach Skellefteå?“

Jonas schreibt:

Fähiger Bahn- Mitarbeiter!

Ich hätte dir München Kopenhagen für 69,-€ und Kopenhagen- Skellefteå für 120,-€ angeboten!
Etwas günstiger, aber dafür ohne Weitertransport- Garantie…

Fahrradmitnahme ist im schwedischen X2000 generell nicht möglich!

Deiner Einladung können wir leider nicht nach kommen, aber wir sehen uns im August da oben…!

Sonya schreibt:

Der 21.4. ist es also geworden. Das ist schon so bald. Es gefällt mir, dass Du mit dem Zug fährst. Ich hatte beim Lesen übrigens kurz daran gedacht, dass ich dir dein Fahrrad ja vorbeibringen könnte, aber ich fürchte soviel Urlaub hab ich nicht mehr, um bei Dir vorbeizuradeln.

Olaf Schneider schreibt:

@Jonas: Auch nicht schlecht. Aber alles aus einer Hand ist mir ganz lieb, denn wenn ich wirklich alle Anschlüsse bekomme, dann freue ich mich wirklich.

@Sonya: Mit dem Fahrrad wäre ich auch gerne umgezogen, aber 2400 km kosten dann doch einiges an Zeit. Und mit einem Fahrradanhänger mit 3 Tonnen Gepäck (oder so) noch mehr …

Jonas schreibt:

Zum Thema Fahrrad und August fällt mir ein das ich/wir es ja evt. Mit bringen können.
Aber ich denke das ist etwas spät…
Ich hatte mich mal informiert was der Versand kostet;
Wenn du die Räder raus nimmst bekommst du ein Fahrrad in die DHL typischen Abmessungen und dann kostet das irgendwas um die 50,-€!

Olaf Schneider schreibt:

Ich werde mir für die ersten zwei Monate wohl irgendein Rad leihen. Wenn es mir da oben gefällt, mache ich ohnehin den Umzug im Juli mit allem, falls ich bis dahin eine schöne Wohnung gefunden habe.

Jonas schreibt:

Paket bis 31,5 kg (max. 120 x 60 x 60cm) 41,00 EUR
Hab grad nochmal geschaut.
Ist das keine Option?

Annie schreibt:

Hej Olaf!
Ich bin auch schon öfter mit der Bahn von Deutschland nach Nordschweden gefahren und habe sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Eine Stunde Aufenthalt pro Station (Bahnhof) ist sicher angebracht, v.a. mit viel Gepäck und Du hast ja auch große Bahnhöfe dabei, wo man doch teilweise ziemlich viel rennen muss. Ich würde mir auf jeden Fall auch eine Alternativroute ausdrucken, falls Du einen Zug verpassen solltest! http://www.sj.se ist gut für die Routenplanung innerhalb Skandinaviens.

nature-base BLOG | schreibt:

[…] ca. 4 Wochen ist klar das ein Freund aus München nach Schweden geht. Der Tag steht nun auch schon […]

Christina schreibt:

Ah, es geht doch bis Sonnatg 25.4.. Na dann viel Spaß!

Olaf Schneider schreibt:

@Christina: Das sieht ja spannend aus, da schau ich mir bestimmt was an.

Jan schreibt:

Hallo Olaf,
jetzt müßtest du in København sein. Ich wünsche dir, daß deine Anschlüsse einigermaßen klappen. 5 * Umsteigen mit zum Teil knappen Anschlüssen ist ja ein bißchen wie Lotto spielen. Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Start in Skellefteå.
Dein Bruder Jan

Annika schreibt:

Für sowas muss ich mich dann jetzt ja auch interessieren…suche nach schicken Transportboxen für Meerschweinchen.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.