Zum Inhalt

Nordwärts

Vom Leben in Skelleftehamn

Zu den Funktionen

Noch ein Blog …

Liebe Leser,

die, die mich kennen, wissen, dass ich seit Jahren skandinavienbegeistert bin. Die, die in den letzten sechs Wochen Kontakt zu mir hatten, wissen auch, dass ich im Laufe des Aprils nach Skellefteå in Nordschweden ziehen werde. Schon jetzt in der Vorbereitungszeit weiß ich manchmal nicht mehr, wem ich was berichtet habe und so habe mich entschlossen, ein Blog zu schreiben. So kann jeder lesen, was so passiert und – wenn er/sie möchte – die Einträge kommentieren.

Ich habe mich entschlossen, WordPress zu verwenden, da Artopod dieses Blog-System auch benutzt. Bei Artopod werde ich in einigen Wochen als Webprogrammierer anfangen. So lerne ich WordPress gleich schon mal kennen.

Ich habe mich auch entschlossen, nicht zu warten, bis ich ein tolles Design erstellt, dieses in xhtml/css perfekt umgesetzt und dann noch gleich den WordPress-Code aufgeräumt habe. Mir war es wichtiger, schnell etwas online zu haben und direkt Artikel veröffentlichen zu können. Die Fehler und Unschönheiten beseitige ich denn nach und nach. IE6-Benutzer werden vermutlich recht lange warten müssen, bis die Seite auch auf Ihrem verhaltensorginellen Webseitendarsteller halbwegs gut aussieht. Nennen wir das Ganze einfach „Web 2.0“, „agil“ und „beta“ …

Jetzt aber genug der Einleitungen. Ich erkläre hiermit das Blog „Nordwärts“ für eröffnet.

Viel Spaß,
Olaf Schneider

P.S.: Mein Dank geht an Jonas Persson von Artopod, dessen Template artopodplain ich als Grundlage genommen habe.

Kommentieren

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

  • Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
  • Dieses Feld musst Du nicht ausfüllen.
  • Diese Abfrage schützt das Blog vor Spam.
  • Du kannst html benutzen: <a href="">, <em> und <strong>.

Du kannst Antworten zu diesem Beitrag folgen und ein Trackback von Deiner Seite machen.